Montag, 23. Oktober 2017
Notruf: 112

Alarmierung

Funkalarmierungssystem

Digitale Alarmierung seit Januar 2010

Im Dezember 2009 wurde auf dem Sendenhorster Rathaus ein Digitaler Alarmumsetzer installiert und in Betrieb genommen.
Der Alarm wird in der Kreisleitstelle in Warendorf ausgelöst und über 2 Umsetzer in Sendenhorst und Albersloh ausgestrahlt und löst damit die Meldeempfänger (den jeder Feuerwehrmann bei sich trägt), aus.
In Sendenhorst kommen als Melder der Swissphone Boss 925 sowie ab 10/2012 der Swissphone Hurricane Duo zum Einsatz.
Die digitalen FME (auch: DME für digitaler Melde-Empfänger, POCSAG-Alarmierung) werden in der Regel auf einem anderen Kanal (vorwiegend im 2-Meter-Band) betrieben, sodass ein großer Nachteil der analogen FME, die Belegung des Sprachkanals, entfällt.

DSC00293 20130813 082817

Zusatzalarmierung!

Um eine Zusatzoption bei der Alarmierung zu bekommen, wurde in Sendenhorst eine Zusatzalarmierung eingeführt.
Seit dem Juli 2013 wird das Programm "Firemergency" eingesetzt, welches eine Alarmierung der Kräfte ermöglicht, die sich dort aufhalten, wo evtl. das Funksignal für die Funkalarmempfänger gestört oder zu schwach ist.
Hier erfolgt die Alarmierung über SMS oder per Push-Apps für Android und IOS.
Über dieses System werden auch Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes an die Einsatzkräfte verschickt.
Auf den Handydisplays erscheint die gleiche Einsatzmeldung wie sie auch auf den Funkmeldern zu sehen ist.
Auch eine Einsatzkarte mit Navigationsmöglichkeit ist eingebunden.

Screenshot 2013-08-13-08-40-40

Screenshot 2013-08-13-08-40-50

Screenshot 2013-08-13-08-41-30

Drucken E-Mail