Dienstag, 22. August 2017
Notruf: 112

Ehrenabteilung

Mit dem Erreichen des 60. Lebensjahres heisst es Abschiednehmen vom aktiven Dienst in der Feuerwehr.
Die Kameradschaft geht aber natürlich weiter, und wird auch weiterhin ausgelebt.
Regelmäßige Veranstaltungen und Aktivitäten pflegen unsere Kameradschaft, und lässt uns auch weiterhin mit der Feuerwehr verbunden sein.

Altersabteilung

Die Ehrenabteilung am 10.04.2010
Foto: Ralf Westhues


Besuch bei der Firma Funke

Mit 15 Personen fuhren Mitglieder der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr zur Betriebsbesichtigung der Fa. Funke nach Uentrop. Nach kurzer Begrüßung und Videoclip führte Herr Jungmann die Interessenten durch und über das riesige Areal und erläuterte sowohl die Logistik als auch die Produktion.
Zum Abschluss überreichte Sprecher Bernhard Münstermann das Präsent die "Sendenhorster Stadtmusikanten", die einen Ehrenplatz im Infozentrum bei Funke fanden. Gestärkt fuhren alle nach letzten Informationen und einem Umtrunk zurück nach Sendenhorst.

ehren1

ehren2

ehren3

ehren4

 


Weihnachtsfeier der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr 2015

Am 16.12. feierten die Mitglieder und Damen der Ehrenabteilung Sendenhorst/Albersloh der FF Sendenhorst ihre diesjährige Weihnachtsfeier im Schulungsraum der Wache Sendenhorst.
Das Orga-Team - Anne Brandt, Waltraud Kaldewey, Ingrid Krevert, Helga Löckmann und Uschi Puke - eröffnete zunächst mit einem besinnlichen Teil von Vorträgen und Adventsliedern den Nachmittag. Sprecher Bernhard Münstermann begrüßte die Anwesenden und lud zum Kaffeetrinken ein.
Im zweiten Teil des Nachmittages ging es um lustige weihnachtliche Geschichten und Sketche. Nach dem gemeinsamen Abendessen blieb noch viel Zeit für Gespräche miteinander. Bevor es nach Hause ging, galt der Dank dem Team für die perfekte Gestaltung der Feier.

weihnachten2015 1

weihnachten2015 2

weihnachten2015 3

 


Möpkenbrot-Essen

Am letzten Februar-Mittwoch trafen sich 22 Mitglieder der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr beim Kameraden Schulze Tergeist, um sich zum traditionellen Möpkenbrot-Essen zu treffen.
Allen mundeten die Leckereien, zubereitet von der Hausherrin Marie Luise und Waltraud Kaldewey, bei denen sich Berni Münstermann mit einem kleinen Strauß Blumen bedankte. Dem Gastgeber überreichte er ein weiteres Exemplar seiner "Sendenhorster Stadtmusikanten" (das kleinste Tier steht unten).
In gemütlicher Runde saß man noch länger zusammen.

25.02.2015 FF Möpkenbrot 002

25.02.2015 FF Möpkenbrot 008

25.02.2015 FF Möpkenbrot 009

25.02.2015 FF Möpkenbrot 016

25.02.2015 FF Möpkenbrot 018


 

2013

Traditionell ist Albersloh Ziel der Ehrenabteilung im August

Mittwoch, 07.08., war es wieder so weit. Mitglieder der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr trafen sich im Biergarten der Gaststätte "Zur Post" in Albersloh. In froher Runde mit "wie jedes Jahr" einem Regenschauer und viel Gesprächen ging die Zeit wie im Fluge vorbei. Bevor sich alle an den Bratkartoffeln mit Spiegelei und Münsterländischem grünen Salat laben konnten,  überreichte Sprecher Bernhard Münstermann zusammen mit Alfred Ricken an Maria Kordt seinen selbst gebastelten Vogel. Dieser wird nach Aussage der Familie Kordt demnächst den geplanten Springbrunnen zieren.
FF Albersloh 07.08.2013 003

FF Albersloh 07.08.2013 004

FF Albersloh 07.08.2013 005
Als Ausblick wurde auf das Reibekuchenessen am 07.09. im Vereinshaus der Kleingartenanlage "zur Rose" in Sendenhorst hingewiesen.


2012

Reibeplätzchenessen bei den Feuerwehrsenioren

Rund 40 Teilnehmer beim inzwischen schon traditionellen Reibeplätzchenessen am Mittwoch, 19.09., konnte der Sprecher der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr, Bernhard Münstermann, begrüßen. Er bedankte sich bei den fleißigen Helferinnen und Helfern für die erbrachten Vorleistungen mit Blumen und einer Flasche geistigen Wassers. Alle Teilnehmer konnten sich satt essen und machten den Kameraden der aktiven Wehr - sie hatte Dienstabend - Platz.

 

Kaminabend 2012

Traditionell traf sich die Ehrenabteilung bei Reinhard und Rita Geschermann. Berni Münstermann und Alfred Ricken überreichten den beiden eine Flasche Sendenhorster Korn und eine handgemachte Wetterfahne. In froher Runde wurde mal wieder erzählt, gesungen und die leckeren Schnittchen von Agnes Lömke und Petra Hunkemöller zu Bier und Schnaps gegessen.

IMG_5779

Foto: Gisela Genz 

Weihnachtsfeier 2011

Die Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr feierte am letzten Mittwoch ihre traditionelle Weihnachtsfeier. Das Orga-Team (Anneliese Brandt, Waltraud Kaldewey, Ingrid Krevert, Helga Löckmann und Ursula Puke) konnten im Sendenhorster Gerätehaus insgesamt 55 Personen begrüßen. Nach einer besinnlichen Einleitung und Grußworten von Sprecher Bernhard Münstermann und DRK-Vorsitzendem Heiner Hagemann stärkten sich alle bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen.
Der nachfolgende Teil erzählte aus dem Leben von Oma Reimer zur Weihnachtszeit, unterbrochen von gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern. Danach waren alle sichtlich vom Besuch des Nikolauses (Ulrich Ermer) beeindruckt. Für die persönlichen Gedanken über die Mitglieder erntete er viel Beifall.
Bevor das leckere Abendessen eingenommen wurde, erfreuten Mitglieder der Aufbaustufe der Kapelle mit weihnachtlichen Klängen. Es blieb noch Zeit zum Klönen, bevor die Feier beendet wurde.

 

Traditioneller Kaminabend

Traditioneller Kaminabend beim Februartreffen der Ehrenabteilung beim noch aktiven Kamerad Reinhard Geschermann und seiner Frau Rita in deren Diele auf dem Hof. 16 Kameraden hatten sich aufgemacht, um einige Stunden bei schmackhaften Schnittchen und Getränken Altes und Neues zu besprechen. Sprecher Bernhard Münstermann überreichte dem Hausherrn eine Flasche Sendenhorster Wasser, seine Frau Rita bekam von Alfred Ricken einen Blumenstrauß.

 

Weihnachtsfeier 2010

Rund 40 Personen waren der Einladung zur Weihnachtsfeier der Ehrenabteilung der FF ins Albersloher Gerätehaus gefolgt.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Berni Münstermann ließen sich alle Kaffee und selbst gebackene Plätzchen schmecken. Den folgenden besinnlichen Teil eröffneten Agnes Lömke, Margret Bartmann und Irmgard Möllenkamp mit der Geschichte "Weihnachten, es riecht himmlisch". Es folgte "Gedanken einer Kerze". Die Lieder zur Advents- und Weihnachtszeit begleitete Thorsten Lömke auf dem Akkordeon. Irmgard Möllenkamp berichtete zu Beginn des fröhlichen Teils aus der Schule zu alten Zeiten. Alfons Oehl und Andreas Möllenkamp verhandelten den Erwerb eines Weihnachtsbaumes. Danach wurden verschiedene Dönekes zu Gehör gebracht, bevor Truta (Irmgard Möllenkamp) erklärte, Watt is de Welt doch schlecht".
Nach weiteren Vorträgen, insbesondere "Der kranke Mann", ging es dazu über, dass Schnaps und Bier getrunken werden konnte. Nach dem vorzüglichen Abendessen saßen Damen und Herren noch einige Zeit in gemütlicher Runde.
Abschließend bedankte sich Berni Münstermann bei allen, die zum Gelingen des Nachmittages beigetragen haben und wünschte ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute zum Jahreswechsel.

 

 

Letzter Ausflug der Ehrenabteilung in 2010

Mit 29 Personen besichtigte die Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Sendenhorst das Stammwerk der Fa. Claas in Harsewinkel. Nach einer humorvollen Einführung in die Geschichte und die Produktvielfalt der Fa. weltweit erfolgte eine mehr als einstündige Betriebsführung. Hierbei erstaunte immer wieder,  welche und wie viele Einzelteile punktgenau zusammen zu führen waren, um letztlich den fertigen Mähdrescher präsentieren zu können.  Die 600 m lange Produktionsstrecke wird von Mensch und Maschinen, insbesondere Robotern, erfüllt.  Nach der Führung gaben in einem Schauraum alte und neue Maschinen einen abschließenden Eindruck der Produktpalette.  Nach einem schmackhaften Mittagessen fuhr die Gruppe auf inzwischen verschneiten  Straßen  Richtung Heimat, nicht ohne noch ein gemütliches Kaffeetrinken mit leckeren  selbst gebackenen Kuchen in dem Landsitz Pellengahr in Beckum zu genießen.

 

Reibeplätzchen bald Tradition?

Gut 35 Frauen und Männer der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes waren am 06. Oktober der Einladung zum Reibeplätzchen-Essen ins Gerätehaus Albersloh gefolgt.
Zunächst gab es viel zu erzählen, bis die leckeren Reibeplätzchen frisch aus der großen Pfanne angeliefert wurden. An der schön gedeckten Tafel ließen es sich alle mit Apfelkompott und Brot gut schmecken. Zur guten Verdauung gab es einen vom DRK gespendeten Kartoffelschnaps.
Kartoffeln und Apfelmus wurden dieses Jahr von Sendenhorst spendiert; die Arbeit wurde gemeinsam von Albersloher und Sendenhorster Frauen und Männer getan. Allen dafür herzlichen Dank sagte Bernhard Münstermann.

Treffen bei Kordt

Traditionell traf sich die Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr fast vollständig in diesem Jahr am 04. August in Albersloh im Biergarten des Gasthofes Kordt. Es gab wieder viel zu erzählen, gutes Essen nach Art des Hauses, die Heinrichs trugen mit Runden zum guten Gelingen des Abends genauso bei wie Kamerad Theo Lömke mit seiner Liederbegleitung auf dem "alten" Akkordeon.

Windige Radtour am 19.05.2010

Die Ehrenabteilung startete zu ihrer diesjährigen Mai-Radtour. Getrennt gestartet ging es dann gemeinsam vom Hof Lohmann in der Bauerschaft Alst bei kräftigem Gegenwind zum Hof Budde in der West II. Nach ausgiebigem Genuss von Kaffee und Kuchen an der festlich gedeckten Tafel überreichten Bernhard Münstermann und Alfred Ricken ein Präsent an das Ehepaar Budde als kleines Dankeschön. Bernhard Pälmke überreichte an Bernhard Münstermann außerdem einen kunstvoll gefertigten Engel für seinen Einsatz in der Ehrenabteilung. 
Den Abschluss bildete ein gemütlicher Abend in der Albersloher Wache bei leckeren Grilllagen und kühlen Getränken.

Möpkenbrot: Fast schon Tradition bei der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr

Dreizehn Mitglieder der Ehrenabteilung hatten sich am letzten Mittwoch im Februar zum schmackhaften Möpkenbrot-Essen im Keller von Kamerad Akken eingefunden. Die Anwesenden ließen sich die gebratenen Scheiben mit Äpfeln schmecken, die von drei Damen der Ehrenabteilung zubereitet worden waren. Einige angenehme Stunden wurden noch beim Klönen verbracht, bevor nach und nach der Heimweg angetreten wurde.

Vorweihnachtliche Überraschung45 Frauen und Kameraden der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr waren am 09.12. zur diesjährigen Weihnachtsfeier gekommen.
Nach dem gemeinsam gesungenen Lied „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ stimmte der Vortrag „Ich hol` dir die Sterne vom Himmel“ alle in die vorweihnachtliche Zeit ein. 
Danach hieß Sprecher Bernhard Münstermann die Anwesenden herzlich willkommen. 
Hierbei hatte er auch einen Ehrengast zu begrüßen.
Der größte Bauer vom Plettenberger Bärenberg, Gerd Heist, war gekommen. 
Vielen ist er schon seit mehreren Jahren als Gastgeber auf seinem Einödhof im Sauerland bekannt.
Anschließend ließen sich alle selbst gebackenen Kuchen und Kaffee munden.
Nach dem Lied „Süßer die Glocken nie klingen“ ging es zum geselligen Teil über. 
Nach einem überwiegend auf Platt gehaltenen Vortrag über Feuerwehrgeschehen im Jahre 1913 gab das Organisationsteam Uschi Puke, Helga Löckmann, Ingrid Krevert, Waltraud Kaldewey, Inge Jaspert und Anneliese Brandt die Zügel an Gerd Heist ab. 
Auf seine ihm eigene Art brachte er verschiedene Lieder zu Gehör.
Dabei begleitete er sich auf seinem Akkordeon. 
So verging die Zeit bis zum Abendessen fast wie im Fluge.
Das von der Gaststätte Peters gelieferte Essen ließen sich alle schmecken. 
Bevor sie zufrieden den Heimweg antraten hieß es mit einem Dank an`s Orgateam „Tschüss“ bis zum nächsten Jahr in Albersloh.

Sommerfahrt ins Uslarer LandAm ersten Septemberwochenende unternahmen 19 Männer und Frauen der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Sendenhorst ihren diesjährigen Sommerausflug. 
Nach dem gemeinsamen Start am Freitag, 04.09., um 13.oo h vom Gerätehaus Sendenhorst erreichte die Gruppe nachmittags in Wahmbeck die Weser. 
Die Gierseilfähre brachte die Reisenden ans andere Ufer. 
Nachdem alle im Hotel Otto Quartier bezogen hatten, ließ man sich Kaffee und Kuchen schmecken.
Nach dem Abendessen klang der Tag bei gemeinsamen Gesprächen aus.
Nach dem Frühstück ging es am Samstag, 05.09., mit dem Planwagen durch das Weserumlauftal nach Fürstenberg.
In diesem Tal mäanderte in früherer Zeit ein Seitenarm der Weser; heute handelt es sich größtenteils um Naturschutzgebiet, in dem Auerochsen und Wildpferde beherbergt sind. 
Weiter durch Wald und Auen konnten in Winnefeld die Reste einer alten Wehrkirche aus dem 12. Jhdt. besichtigt werden. 
In Fürstenberg wurden die Porzellanmanufaktur und das Schloss besichtigt. 
Nach der Mittagspause ging es nach Bad Karlshafen. 
Dort bestieg die Gruppe die „Hessen“ und schipperte mit ihr ca. 90 Minuten weserab- und –aufwärts. 
Dann ging es mit herrlichen Ausblicken auf das Wesertal zurück zum Hotel. 
Nach dem gemeinsamen Abendessen verging bei einigen Knobelspielen die Zeit wie im Fluge.
Der Sonntag, 06.09., führte die Reisegruppe nach dem Frühstück und Mittagessen wieder nach Sendenhorst.
Alle waren sich einig, ein schönes Wochenende war wieder viel zu schnell vorbei.

 

Ohne Chef nach AlberslohDas alljährliche Sommertreffen der Ehrenabteilung in Albersloh musste dieses Mal ohne Chef Berni Münstermann durchgeführt werden. 
Bedingt durch einen Krankenhausaufenthalt wurde er durch „Ötscher“ Löckmann vertreten, der die erforderlichen Aufgaben kurz und gut erledigte.
In die Abteilung wurde Knut Hebben aufgenommen. 
Bei einigen Runden alkoholischer Getränke gab es wieder viel zu erzählen. 
Auflockerung gab es zudem wie immer durch Gesang.

Ehrenabteilung bewunderte „Königin der Nacht“

Das letzte Treffen der Mitglieder der FF-Ehrenabteilungbleibt bei einigen in angenehmer Erinnerung. 
Noch gegen 18.30 h hieß es: Heute keine Blüte der „Königin der Nacht“. 
Doch gegen 20.oo h kam die Mitteilung: 13 Blüten öffnen sich. 
Darauf begaben sich einige Kameraden zum Hause von Heinz Westhues, um das jährlich einmalige Schauspiel zu erleben. 
Denn die Kaktee „Königin der Nacht“ zeigt ihre Pracht nur für wenige Stunden. 
Es wurden einige gemütliche Stunden vor Ort verbracht.


Dienstabend bei Bartmann


Besichtigung des KlärwerkesRund 30 Frauen und Männer der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr und des DRK besichtigten am Mittwoch, 29.04., die Kläranlage. Unter fachkundiger Leitung von Klärmeister Heinz Lütke-Verspohl wurde zunächst an der Planwand gezeigt, wie und wo das Abwasser von seiner Ankunft bis zum Ablauf in den Helmbach „veredelt“ wird. Beim anschließenden Rundgang über das Gelände konnte dann alles in der Natur besichtigt werden. Nicht wenige staunten, wie klar das Wasser nach dem Klärungsprozess getrunken werden konnte. An der letzten Station wurden die verarbeiteten Feststoffe begutachtet. Nach einem kleineren Umtrunk trafen sich Alle im DRK-Heim und verlebten gemeinsam ein paar nette Stunden.

Alle Jahre wieder….

Die Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr feierte.

Am Mittwoch, 10.12.08, hatten sich einschl. einer Abordnung des DRK insgesamt 40 Damen und Herren zur traditionellen Weihnachtsfeier im Gerätehaus eingefunden. 
Nach dem gemeinsamen Lied „Macht hoch die Tür“ wurde ein Gespräch zwischen dem Zündholz und einer Kerze vorgetragen. 
Danach begrüßte Sprecher Berni Münstermann die Anwesenden.
Beim Kaffeetrinken schmeckte allen selbst gebackener Kuchen. Bevor dann auf plattdeutsch „Wir sagen auch an den lieben Advent“ gesungen wurde, hörte man sich die Geschichte vom „Apfent“ an. 
Das Leiden und Leben einer Weihnachtsgans erheiterte letztlich alle. 
Auf die Melodie „Alle Jahre wieder“ hatte Uschi Puke, Mitglied des Vorbereitungsteams, einen auf die Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr bezogenen Text gedichtet, den alle begeistert sangen; hiermit schloss der besinnliche Teil. 
Zum 5. Mal erfreuten 10 Mädchen und Jungen der Jugendabteilung der Feuerwehrkapelle unter Leitung von Kirsten Meyer mit mehreren Liedern. 
Mit dem Vortrag „ein gelungenes Weihnachtsfest“ und dem Sketch „Das Rezept“ wurde der lustige Teil eröffnet. 
Alle ließen sich das Abendessen schmecken und verbrachten noch einige Stunden in geselliger Runde.
Man war sich einig, ein herzliches „Dankeschön“ an das Vorbereitungsteam zu sagen. 
Dem gehörten weiterhin an: Anneliese Brandt, Inge Jaspert, Ingrid Krevert und Helga Löckmann.

weihnachten08003


Weitere Bilder

Ehrenabteilung holte sich viele InformationenGleich zwei Mal waren Mitglieder der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Sendenhorst unterwegs, um sich informieren zu lassen.
Am 06. Oktober wurde die Außenstelle des Institutes der Feuerwehr des Landes  NRW in Telgte-Lauheide besichtigt. Neueste Technik für die Ausbildung der Feuerwehrleute wurde vorgeführt und alle waren erstaunt über die große Anzahl von Einsatzdarstellungen.Am Donnerstag, 23. Oktober, besuchten die Kameraden zusammen mit ihren Frauen und Mitgliedern des DRK das Fotostudio Gassner in der Alten Molkerei am Osttor. In einer zweistündigen Führung durch das 4.000 m2 große  Studiogelände vermittelte der Betriebsinhaber Bernd Gassner mit welchen digitalen Schritten das meist für die Werbung erarbeitete Bild erstellt wurde.

Ausflug der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Sendenhorst vom 05.-07.09.2008

Ehrenabteilung wanderte zum Bärenberg
Wie schon im letzten Jahr unternahmen die Mitglieder der Ehrenabteilung und die dazugehörenden Damen von Freitag bis Sonntag ein Wanderwochenende im Sauerland. Wieder bezog man Quartier im Hotel-Restaurant „Im Stillen Winkel“ in Finnentrop-Rönkhausen. Das bereits am Anreisetag vorgesehene „Einlaufen“ fiel leider ins „Wasser“. Stattdessen saß man in fröhlicher Runde zusammen und genoss  das Abendessen mit einem Kölner 3-Gang-Menü, zu dem auch Kölsch getrunken wurde. Danach erfreute sich die Gesellschaft an dem interessanten Knobelspiel „Otten“.
Nach Einnahme des Frühstücks wanderte der größte Teil der Gruppe am Samstagmorgen zum Bärenberg. Es waren rund 300 Höhenmeter auf gut befestigten Waldwegen zu überwinden. Nach gut 2 Stunden und 16.562 Schritten war das Ziel erreicht. Gerhard Heist erwartete schon die Wanderer und die „Fußkranken“, die mit dem Auto hingebracht wurden. Einige Lieder wurden geschmettert, die Gerd auf seinem Akkordeon begleitete. Zum Mittagessen hatte der Chef des Hotel-Restaurants einen leckeren Eintopf gekocht, der allen mundete. Mit Getränken und Gesang am offenen Feuer verflog die Zeit viel zu schnell. Gerd Heist erzählte dann auf seine launige Art, dass er den ersten Platz im bundesdeutschen Wettbewerb für die Erhaltung hergebrachten Kulturgutes errungen habe. Davon konnten sich die Sendenhorster durch die am Hofstein angebrachte Tafel überzeugen. So konnte die alte Struktur des Hofes gesehen werden und alle waren außerdem erstaunt, als er mit seinen Gänsen sprach, die auf sein barsches „Ruhe“ sofort verstummten.  Nachdem der Chef vom Bärenberg die Gesellschaft mit Tränen in den Augen verabschiedet hatte, fuhren alle mit einem Planwagen zurück.
Ein 4-Gang-Menü beendete den sportlichen Tag. Nach einer erholsamen Nachtruhe und dem Besuch der hl. Messe ging es wieder in Richtung Heimat.
ausklang der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Sendenhorst – Albersloh

Maiausflug der Ehrenabteilung

Insgesamt 27 Frauen und Kameraden der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr haben sich am Freitag, 30.05., mit dem Fahrrad aufgemacht, um den diesjährigen Maiausflug zu bestreiten.
Nach einem „Startpiloten“ ging es zunächst auf Schleichwegen in Richtung Hoetmar. Dort war am Reithof Triebus erste Verschnaufpause angesagt. 
Mit einem herzlichen Dank für die kredenzten Getränke verabschiedete sich die Gesellschaft um die Rückemper-Kapelle zu besichtigen. Unter fachkundiger Leitung vom Kiepenkerl Josef erfuhren Radfahrer Anekdoten und Geschichten zur Kapelle. Nach Gesang vor und in der Kapelle bewegte sich der Tross in Richtung Enniger. Im Klubheim der Sportschützen wurde zunächst Kaffee und Kuchen genossen. Danach wurde zum Königsschießen der besonderen Art gebeten. Den mit Spannung erwarteten goldenen Schuss tat Paul Bartmann, der sich seine Frau Margret zur Königin erkor.

mai02

Bei Getränken, gegrillter Wurst und Fleisch bediente sich die Gruppe an leckeren gespendeten Salaten. Ab 20.oo Uhr ging es an die Rückkehr nach Sendenhorst und Albersloh. Diese wurde durch aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr mit Kfz für die müden alten Knochen durchgeführt. Alle waren vor dem heftigen Gewitter wieder wohlbehalten zu Hause.
Allen hat dieser Ausflug, der von Waltraud Kaldewey und Helga Löckmann unter Mithilfe ihrer Männer vorzüglich vorbereitet und gestaltet wurde, bestens gefallen und sollte lange in Erinnerung bleiben.
Dem Team auch an dieser Stelle „herzlichen Dank“!

Bei Getränken, gegrillter Wurst und Fleisch bediente sich die Gruppe an leckeren gespendeten Salaten. Ab 20.oo Uhr ging es an die Rückkehr nach Sendenhorst und Albersloh. Diese wurde durch aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr mit Kfz für die müden alten Knochen durchgeführt. Alle waren vor dem heftigen Gewitter wieder wohlbehalten zu Hause.
Allen hat dieser Ausflug, der von Waltraud Kaldewey und Helga Löckmann unter Mithilfe ihrer Männer vorzüglich vorbereitet und gestaltet wurde, bestens gefallen und sollte lange in Erinnerung bleiben.
Dem Team auch an dieser Stelle „herzlichen Dank“!

Schutzeinrichtungen am Radweg neben der L 811

Unter der Leitung von Sprecher Berni Münstermann haben mehrere Mitglieder der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Sendenhorst in der Zeit zwischen dem 20. und 29. Mai die Schutzeinrichtungen entlang des Radweges an der L 811 zwischen Alverskirchen und der Ortsgrenze Sendenhorst installiert. Zunächst wurden die Pfosten mit Muskelkraft eingerammt, Tage später das inzwischen geschnittene Holz für die Geländer angeschraubt. Nach der nun auch ausgebauten Sitzecke bei Groll wird in den nächsten Tagen noch der Schutzanstrich vorgenommen.

radweg_alversk._004

Bernhard Pälmke wird 85

Am Samstag, 26.04.2008, war für die Freiwillige Feuerwehr und die Ehrenabteilung ein großer Tag. Bernhard Pälmke vollendete sein 85. Lebensjahr.
Der Jubilar – fast den ganzen Tag hatte er Gratulanten – wurde von der Freiwilligen Feuerwehr gegen 19.oo Uhr mit einem Marschzug von zu Hause abgeholt und zur Feier in das Gerätehaus  geleitet. Mit Ansprachen des Bürgermeisters Streffing, des Kreisbrandmeisters Nordhoff sowie persönlichen Gratulationen seiner von ihm „verschlissenen“ ehemaligen Kreisbrandmeister nebst einer in Platt gehaltenen Ansprache von Sprecher Bernhard Münstermann begann ein kurzweiliger Abend im Kreise der Feuerwehr. Auch bei einigen Senioren soll dieser Abend noch lange angedauert haben.
Bernhard, bleibe noch gute Zeit bei uns, damit wir noch manches aus alter Zeit und schöne Dönekes von dir hören.
Gut Schlauch.

plmke_85_016

Die Ehrenabteilung bei Geschermann

Zum 13. Male hatte sich die Ehrenabteilung mit insgesamt 15 Mitgliedern am 13. Februar auf dem Hof von Rita und Reinhard Geschermann in Albersloh eingefunden. Nach den erforderlichen Regularien und einem artigen Dank an die Gastgeber ging es zum Gemütlichen über.

13.02.08_ff-senioren_in_albersloh_003

13.02.08_ff-senioren_in_albersloh_004

13.02.08_ff-senioren_in_albersloh_006

Sprecher Berni Münstermann trug aus einem Artikel aus dem Sendenhorster Tageblatt vom 14. Juni 1911 vor. Dabei ging es darum, dass sich die im August 1885 gegründete Freiwillige Feuerwehr auflösen wolle, wenn nicht Spritzenhaus und Steigerturm an den gewünschten Stellen gebaut werden.

Auch wurde bereits auf den Termin der diesjährigen Maifahrt: 30.05. hingewiesen.

Im Verlaufe des weiteren Abends erklärte Rita Geschermann, dass sie jetzt auch Graue Erbsen zubereiten könne – vielleicht ein Tipp für das kommende Jahr.

Am 22. Januar 2008 haben sich 14 Kameraden der Ehrenabteilung beim Kameraden Kaldewey leckeres „Möpkenbrot“ schmecken lassen. Man versammelte sich in Ackens Partykeller und wurde dort von unseren Frauen Waltraud Kaldewey, Helga Löckmann, Inge Jaspert und Gertrud Lütke Verspohl mit den Leckereien verwöhnt.

Nach dem Essen bedankte sich Sprecher Bernhard Münstermann bei den guten Feen und dem Hausherrn für den vorzüglichen Abend, an dem noch Schnaps und Bier zur guten Verdauung getrunken wurden.

22.01.08_mpkenbrotessen_bei_kadewey_001


22.01.08_mpkenbrotessen_bei_kadewey_002

Fahrt ins Sauerland


Am Samstag galt es sich richtig in der Natur zu bewegen. Während eine kleine Gruppe mit dem Planwagen fuhr, machte sich der andere Teil zu Fuß und immer bergauf ins benachbarte Schönholthausen. Nach dem Eintopfessen wurde die dortige Heimatstube besucht. Hier schwelgte man in Erinnerungen, als man die ausgestellten Exponate bestaunen konnte.
Kaffee und Kuchen wurden nach einer kurzen Wanderung im Schatten eingenommen. Die „Fußkranken“ konnten nun mit dem hoteleigenen Bus zurück fahren; der Rest lief weiter bis zum Hotel. Nach kurzer Verschnaufpause kredenzte der Chefkoch allerlei Gegrilltes zur Stärkung der müden Glieder.
Bevor es am Abreisetag wieder Richtung Sendenhorst ging, hielt man noch am Sorpesee an, um  einen Spaziergang über die Staumauer zu machen. So war ein gelungenes  Wochenende schnell zu Ende.
Jährliche Sommerübung der Ehrenabteilung in Alberloh

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich 16 Kameraden am 01.August in der Gaststätte „Zur Post“ in Albersloh ein.
Berni Münstermann überreichte  als Geschenk an Wirtin Maria ein Bild mit Sohn Andreas im zarten Knabenalter auf Vater Huberts Schultern.
Nach Erledigung der „umfangreichen“ Tagesordnung – es wurde u.a. über den bevorstehenden Wochenendausflug ins Sauerland gesprochen – begann der gemütliche Teil mit Unterstützung einiger Geburts- und Namenstagskinder. Man freute sich und lachte beim Singen,  z.B.:  60 Lieder in 4 Minuten.

 

Wie immer verging die Zeit viel zu schnell!

Königin der Nacht

Am 10.06.07 wurden Mitglieder der Ehrenabteilung zum Kameraden Heinz Westhues gerufen. Es war wieder so weit. Die „Königin der Nacht“, die Heinz seit Jahren hegt und pflegt, sollte ihre Blüten öffnen. Insgesamt 10 herrliche Blüten konnten im Verlauf des Abends vom Aufbrechen bis zum vollen Öffnen bestaunt werden, wovon alle begeistert waren. Natürlich durfte nicht das dazugehörige Gesellige fehlen.

Die Bilder zeigen verschiedene Phasen des Aufblühens und einige Kameraden.

Am 15.05. machten sich 29 Personen, zumeist per Fahrrad, auf die diesjährige Maifahrt. Die Gruppen aus Albersloh und Sendenhorst trafen sich zunächst am Hof Lohmann in der Alst. Nach einem zünftigen Satteltrunk ging es bei Wind durch Wald und Flur zum Hof Breul in der Bauerschaft West II. Bei Kaffee und Kuchen wurde ausgespannt. Bevor es zum gemütlichen Tagesausklang in die Gaststätte „Zur Post“ nach Albersloh ging, wurde noch dem Kameraden Offer zum Geburtstag gratuliert.Den Albersloher Kameraden und Frauen sei für die Gestaltung des Ausfluges gedankt.

 

Treffen in Albersloh   (Dienstabend)

Am 07. Februar 2007 wurde zum 12ten Male das Treffen der Ehrenabteilung zum Hof Geschermann nach Albersloh verlegt. 17 Mitglieder waren dem Aufruf von Berni Münstermann gefolgt. In aller Auftrag überreichte er an Rita Geschermann einen Blumenstrauß und einen von Bernhard Pälmke gefertigten dekorativen Schmetterling nach Tiffany-Art. Reinhard Geschermann erhielt als Dank eine Flasche „geistige“ Getränke.
Nach einem Vortrag über den „verheirateten Selbstverpfleger“ und einem Gedichtchen über`s schöne Kind sangen alle „Einmal ist nicht immer……..“ Man genoss die von den Albersloher Kameraden (+ Frauen) geschmierten leckeren Schnittchen und erzählte noch manches Pröhlken bis die Busfahrt zum Aufbruch rief.
Hinweis: Das nächste Treffen ist am 07.03.2007 wieder bei Peiler und am 13.03.2007 trifft man sich um 16.00 Uhr mit Anhang an der Brennerei Horstmann zu einer Betriebsbesichtigung.


Für mehr Bilder, klicken Sie bitte auf das Foto!

Weihnachtsfeier 2006

Die diesjährige Weihnachtsfeier der Mitglieder und Frauen der Ehrenabteilung aus Albersloh und Sendenhorst fand am 14. Dezember statt. Das Vorbereitungsteam Anne Brandt, Inge Jaspert, Waltraud Kaldewey, Helga Löckmann und Uschi Puke konnte fast 50 Personen im festlich geschmückten Sendenhorster Schulungsraum begrüßen. Nach einem adventlichen Text vom Team begrüßte Berni Münstermann die Anwesenden und bat danach zu Kaffee und Kuchen. Durch den weiteren Verlauf führte  Uschi Puke unter Beteiligung der anderen Teammitglieder zunächst mit weihnachtlichen Texten und Liedern für Alle. Mit fortschreitender Zeit wurde der Nachmittag offener, eingeleitet mit dem Sketch „Truthahn mit Whisky“, dargebracht von Anne Brandt. Die Kinder und Jugendlichen der Aufbaustufen 1 + 2 der Musikkapelle erfreuten mit klingendem Spiel und stellten Erlerntes unter Beweis. Nach dem folgenden leckeren Abendessen saß man noch bei einigen „geistlichen“ Getränken zusammen, um sich an Vergangenes zu erinnern und auf die nächste Weihnachtsfeier in 2007 in Albersloh zu freuen.


Kirchturmbesteigung
Mitglieder der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Sendenhorst nahmen beim  „Dienstabend“ am 06. September 2006 die Möglichkeit wahr, bei herrlichem Sommerwetter die Turmbaustelle der Pfarrkirche zu besteigen.  Sie sahen u.a. die dortigen Arbeiten, Schäden am Gemäuer, hatten aber auch einen beeindruckenden Rundblick aus 42 m Höhe über die Stadt und bis ins Sauerland. Das Erlebte bleibt für alle eine nicht wiederkehrende Erinnerung.

Maitour der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Sendenhorst35 Kameraden mit Frauen trafen sich am letzten Maitag am Gerätehaus in Sendenhorst. Gegen 14.oo Uhr machten sich die Albersloher und Sendenhorster überwiegend mit dem Fahrrad, einige mit dem Auto, nach einer „kleinen“ Stärkung auf eine rd. 22 km lange Radtour. 
Erste Station war die Kapelle im Rinkhöven am Hof Vrede. Nach einem kurzen Gedenken – insbesondere an einen frisch operierten Kameraden - ging es zum Hof Kalthoff. Hier wurde Kaffee und Kuchen eingenommen. 60 Lieder in 4 Minuten gesungen, Ergötzliches zur Aufheiterung der Gesellschaft vorgetragen. Nach einem Dankeschön mit Blumen machte man sich auf, den Gartenbaubetrieb Strelow zu besichtigen. Die Betriebsinhaberin zeigte auf, welche und wie intensive Arbeiten in ihrem Betrieb ganzährig anfallen, um den Bedarf an Blumen in der Umgebung zu decken.
Zum Abschluss fuhr der Tross weiter zur Gaststätte Strohbücker. Hier nahm man das abschließende gemeinsame Abendessen ein und verabschiedete sich mit einem „gut Schlauch“ als Dank an den Sprecher der Ehrenabteilung , Bernhard Münstermann, für die gut vorbereitete und trockene (kein Regen) Tour nach Hause.

Maitour 2007

Vom 24. bis 26. August reisten insgesamt 21 Frauen und Männer der Ehrenabteilung der Feuerwehr Sendenhorst ins Sauerland nach Finnentrop-Rönkhausen. Nachdem sie im Hotel „Im Stillen Winkel“ die Zimmer bezogen hatten, besuchten alle die Löschgruppe Rönkhausen. Sprecher Berni Münstermann überreichte eine Flasche „Sendenhorster Wasser“.Trotz des herrlichen Wetters konnte festgestellt werden, welche Einsatzstunden die Freiwillige Feuerwehr in den vorhergehenden Tagen zu absolvieren hatte. Anschließend stimmte sich die Gruppe schon mal auf den samstäglichen Wandertag ein, bevor das gute Abendessen genossen wurde. Danach wurde beim „Otten“ (ein Knobelspiel des Hauses) viel gelacht und einige gute Schnäppchen gemacht.

 

Drucken E-Mail