Montag, 23. Oktober 2017
Notruf: 112

Osterfeuer


Wie in jedem Jahr, werden auch in Sendenhorst, am Ostersonntag, zahlreiche Osterfeuer brennen.
Hier gibt es allerdings einige Dinge zu berücksichtigen:

Osterfeuer müssen zwingend angemeldet werden (bei der Stadtverwaltung Sendenhorst). Ein nicht angemeldetes Osterfeuer kann einen kostspieligen Feuerwehreinsatz auslösen! Ferner droht ein entsprechendes Bußgeld.

  • Ein Osterfeuer ist keine Müllverbrennungsanlage
  • Benutzen Sie keine Anzündehilfen
  • Stellen Sie sicher, daß sich das Feuer nicht unkontrolliert ausbreiten kann
  • Achten SIe auf Kinder, die sich vom Feuer magisch angezogen fühlen
  • Stellen Sie sicher, daß das Feuer nicht unbeobachtet bleibt
  • Löschen Sie das Feuer komplett ab, bevor Sie die Feuerstelle verlassen
  • Da kleinere Tiere, wie z.B. Igel, gerne Schutz im dichten Geäst des aufgetürmten Pflanzenschnitts suchen, ist es unbedingt erforderlich, diesen unmittelbar vor dem Anzünden auf- bzw. umzuschichten damit die Tiere die Möglichkeit zur Flucht haben. So bleibt gewährleistet, dass die sonst gefährdeten Tiere wohlbehütet das nächste Osterfest erleben.
  • Abstand ist wichtig: Das Osterfeuer sollte wegen der möglichen Rauchentwicklung mindestens 50 Meter von Gebäuden und mindestens 100 Meter von Straßen entfernt abgebrannt werden. Rundherum sollten sich möglichste keine Bäume und Sträucher befinden, damit sich der Brand durch Funkenflug nicht ausbreiten kann
  • Wenn das Osterfeuer abgebrannt ist, sollten Asche und restliche Glut gelöscht und mit Erde abgedeckt werden, damit es nicht zu Funkenflug kommt

Drucken E-Mail