Mittwoch, 25. April 2018
Notruf: 112
28,10,0,50,1
600,600,60,1,3000,5000,25,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
Powered By Creative Image Slider
Verkehrsunfall
View Image
Verkehrsunfall
View Image
Brandeinsatz
View Image
Flächenbrand
View Image
Atemschutz
View Image
Fahrzeuge
View Image

Orkan Friederike wütete in Sendenhorst und Albersloh

Bei der Feuerwehr Sendenhorst galt ab Donnerstag Mittag der Ausnahmezustand.
Der Orkan "Frederike" hatte mit dem schönen Frauennamen nichts gemein.
Friederike wütete im Kreis Warendorf und liess Sendenhorst und Albersloh die Naturgewalten spüren.
Innerhalb weniger Minuten nach Eintreffen der Sturmspitzen wurden Bäume umgeknickt, Dachpfannen abgedeckt und Kaminverkleidungen an zahlreichen Gebäuden beschädigt.
 
IMG 20180118 WA0033
Umgestürzte Bäume mussten beseitigt werden.
 
 
Hier mussten die Wehrleute die Gefahrenstellen absichern und Strassen und Wege von Geäst oder ganzen Bäumen befreien.
Die Kettensägen liefen heiss.
Dabei lief die Einsatzabwicklung, aufgrund der massiven Überlastung der Kreisleitstelle, über den neuen Einsatzleitwagen, über den die Koordination der Einsätze und auch die Alarmierung weiterer Einsatzkräfte lief.
Bis zum späten Nachmittag waren die Löschzüge Sendenhorst und Albersloh im Einsatz.
Bis 17:00 Uhr wurden bereits über 70 Einsätze abgearbeitet.
 
Die Dachdecker und Gartenbauer werden in den nächsten Wochen viel Arbeit haben.