Ehrenabteilung

Irgendwann ist es so weit: nach vielen Jahren im Arbeitsleben, ruft der Ruhestand. Auch in der Feuerwehr gibt es einen Ruhestand, aber nicht so ganz. Mit der Altersgrenze muss zwar der Einsatzdienst aufgegeben werden, jedoch bleibt man Mitglied der Feuerwehr. Es folgt die "Versetzung" in die Ehrenabteilung.
Für Viele von uns fällt ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens weg, und einige Kameraden fühlen sich durchaus noch fit genug, in der 2. Reihe, weiterhin für die Feuerwehr zur Verfügung zu stehen. Aus diesem Grund wird auch ein Wegfall, oder Verschiebung der Altersgrenzen nachgedacht. Die Jungen können immer noch von den Erfahrungen der "Alten" profitieren. ein 67-jähriger Feuerwehrler-inn, kann durchaus noch im Einsatzleitwagen, in der Versorgung oder für Transporte zur Verfügung stehen.
Bis vor wenigen Jahren war mir 60 Jahren Schluss. Die Versetzung in die Ehrenabteilung war nicht abzuwenden.
Nun ist die Altersgrenze, in NRW, auf 67 Jahre angehoben worden, was auch Sinn macht. Wer bis zu 67 Lebensjahr im Arbeitsleben steht, kann auch Dienst in der Feuerwehr versehen. Natürlich ist eine solche Verlängerung rein freiwillig. Wer will, kann auch mit 60 Jahren bereit in die Ehrenabteilung wechseln.

Mit der Altersgrenze muss zwar der Einsatzdienst aufgegeben werden, jedoch bleibt man Mitglied der Feuerwehr. Es folgt die "Versetzung" in die Ehrenabteilung.
Für Viele von uns fällt ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens weg, und einige Kameraden fühlen sich durchaus noch fit genug, in der 2. Reihe, weiterhin für die Feuerwehr zur Verfügung zu stehen. Aus diesem Grund wird auch ein Wegfall, oder Verschiebung der Altersgrenzen nachgedacht. Die Jungen können immer noch von den Erfahrungen der "Alten" profitieren. ein 67-jähriger Feuerwehrler-inn, kann durchaus noch im Einsatzleitwagen, in der Versorgung oder für Transporte zur Verfügung stehen.
Bis vor wenigen Jahren war mir 60 Jahren Schluss. Die Versetzung in die Ehrenabteilung war nicht abzuwenden.
Nun ist die Altersgrenze, in NRW, auf 67 Jahre angehoben worden, as auch Sinn macht. Wer bis zu 67 Lebensjahr im Arbeitsleben steht, kann auch Dienst in der Feuerwehr versehen. Natürlich ist eine solche Verlängerung rein freiwillig. Wer will, kann auch mit 60 Jahren bereit in die Ehrenabteilung wechseln.